SJC Logo

Sport- und Jugendclub Hövelriege e. V.

Träger des Julius-Hirsch-Preises 2013

Hilfe für und Zusammenarbeit mit Geflüchteten

Perspektiven Beteiligung Sprachkurs Hilfen Lernen
Kick-Treff Kinderkulturgruppe Ausflüge Mitarbeit

Der SJC Hövelriege sitzt mit anderen Vereinen, Kirchen und Privatpersonen am Runden Tisch
zur Geflüchtetenhilfe in Hövelhof und in Schloß Holte-Stukenbrock. Bei einem Soccer-Court-Turnier
mit etwa 30 Flüchtlingen (Kinder, Jugendliche und Erwachsenen) beteiligten sich sowohl die
Hövelhofer Caritas als auch das Haus der offenen Tür.

Das Gelände des Sport- und Jugendclubs liegt am Rande der Gemeinde Hövelhof an der Grenze zum Stadtgebiet Schloß-Holte Stukenbrock. In Hövelhof und Schloß-Holte Stukenbrock gibt es mehrere Flüchtlingsunterkünfte.

 

 

Im Erfahrungspark

 

Ein erfolgreiches Fußball-Turnier für Flüchtlinge gab es beim SJC Hövelriege in Zusammenarbeit mit dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen Ende Mai 2015.

Prominente Gäste

Prominente Gäste waren beim Soccer-Turnier anwesend: Gundolf Walaschewski, Vorstandsvorsitzender der Westfalen Sport-Stiftung des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW), Sportwissenschaftler Prof. Dr. Ulf Gebken und FLVW-Direktor Carsten Jaksch-Nink, Prof. Dr. Ulf Gebken von der Universität Duisburg-Essen überreichte Fußball- und Sportschuhe. Eugen Gehlenborg, Geschäftsführender Vorsitzender der Egidius-Braun-Stiftung und DFB-Vizepräsident für Sozial- und Gesellschaftspolitik, FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders, Bürgermeister Michael Berens.

Sehen Sie dazu auch die Informationen des flvw und den Artikel der Neuen Westfälischen.


Perspektiven

Wir wollen unser Vereinsheim, den Fußballbetrieb und alle andern Aktivitäten langfristig zu einem Begegnungszentrum von Flüchtlingen, Menschen mit Migrationshintergrund und Einheimischen machen.

Integrationsbeauftragter des Vereins ist Erol Bayram (gleichzeitig Trainer der "Dritten").

Die Hauptziele unseres Vorhabens sind:
1. Die Befähigung der Geflüchteten zum selbstbestimmten Leben in Deutschland.
2. Begegnungen von Geflüchteten und Einheimischen auf Augenhöhe
3. Bekämpfung fremdenfeindlicher, nationalistischer und rassistischer Tendenzen und möglichst langfristige und nachhaltige Bindungen von Menschen unterschiedlicher Herkunft

Den Geflüchteten bieten wir an:
- Unser Sportheim als Begegnungsstätte (gefördert von der Aktion Mensch).
Aktion Mensch

Dort gibt es auch:
- Hilfsangebote zur Orientierung, Lebensführung, Spracherwerb, Begleitung, Beratung, Bildung
- Entdecken und Fördern von Fähigkeiten und Potenzialen
- Teilhabe bei Vereinsprojekten
- Teilhabe am gesellschaftlichen Leben im Ort

Für die Jugendliche und Erwachsene im Verein und der Umgebung ergibt sich die Gelegenheit für
- den Abbau von Berührungsängsten
- der Förderung bürgerschaftlichen Engagements
- der Vermittlung sozialer Kompetenzen
- der Entwicklung politischen Bewusstseins
- der Gestaltung von Lebenswelt

Beteiligung am Vereinsleben und Hilfe

Die Hilfe für Geflüchtete hat im SJC Hövelriege im Bereich Fußball, der Kinderkulturgruppe und Jugendfreizeiten eine Tradition seit den Flüchtlingen aus den Balkankriegen in den 1990ziger Jahren. Bis Anfang 2015 beschränkten wir uns dabei auf den Fußball, eine Kinderkulturgruppe und unsere Jugendfreizeiten im In- und Ausland.

Seit Februar 2015 bieten wir auch Aktivitäten für die Eltern der Kinder und Jugendlichen und andere Erwachsene an. Hier ist eine Übersicht über unsere Aktivitäten:

1. Fußballtreff für geflüchtete Jugendliche und Erwachsene, die nicht in Mannschaften spielen. Seit Februar 2015, 1-mal wöchentlich, samstags 15.30 Uhr - 17.00 Uhr.

2. Kinderkulturgruppe für Kinder von 5 bis 12 Jahren: seit Februar 2015, 2-mal wöchentlich zwei Stunden, ca. 15 Kinder aus Flüchtlingsheimen

3. Sprachkurse: dienstags und donnerstags Nachmittags

4. Auch Soziokulturelle Projekte - "Ein Dorf baut die Burg von Mykene" (Januar 2015 - April 2016), "Erneuerung eines Amphitheaters" im Erfahrungspark des SJC (Sommerferien 2017) - bieten die Möglichkeit der Mitarbeit am Vereinsleben. Eine Theatergruppe bietet weitere Möglichkeiten der Beteiligung.

5. Kultur- und Freizeitbegleitung (Theater, Kletterpark usw.) 2-mal pro Monat, seit Mai 2015

6. Psychosoziale Begleitung bei einzelnen Flüchtlingen (unregelmäßig)

7. Praktische Lebenshilfe, Arzt- und Krankenhausbesuche, Behördengänge, Asylanträge, mehrfach pro Woche, Fahrradwerkstatt

8. Zahlreiche erwachsene und jugendliche Geflüchtete spielen derzeit in unseren Mannschaften Fußball (z. B. in der A-Jugend), wir kümmern uns intensiv um Spielberechtigungen, Ausrüstung, für die regelmäßige Teilnahme haben wir einen Fahrdienst eingerichtet.

↑ zum Seitenanfang 


Kick-Treff

Kick-Treff

↑ zum Seitenanfang 

Kinderkulturgruppe

Arbeit mit Kindern

 

Mitarbeit

Colosseum
Fünfzehn Jugendliche renovierten in den Sommerferien das Amphitheater im SJC Erfahrungspark. Unter den Teilnehmern waren einige Geflüchtete, die im SJC Hövelriege Fußballspielen und im Jugendheim Hövelriege oder dem Salvator Kolleg Hövelhof untergebracht sind.

Ein Video zu den Bauarbeiten finden Sie hier unter YouTube:
Colosseum - Wir bauen ein Amphitheater
(5 Min.)

Collosseum

Collosseum_WB

Ausflug

Kletterwand

↑ zum Seitenanfang 

 
NEWS
  • • Senne-Cup 2018
  • • Video: Wir bauen ein Amphitheater
  • • Willkommensfest beim SJC
 
 Vereinsspielplan
 Spiele & Tabellen